Aktuelles »

Unsere Veranstaltungen,
Aktionen & Neuigkeiten

Die Familientradition

„Schon als Kind wusste ich, dass ich als Bäckermeister arbeiten und unser Familiengeschäft weiterführen möchte. Mein Vater war mir dabei stets ein gutes Vorbild. Nach meinem Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung lernte ich in Hamburg zunächst den traditionellen Beruf des Bäckers. Parallel im dualen Studium zum Technischen Betriebswirt eignete ich mir alle Fähigkeiten an, die es zum erfolgreichen Weiterführen unseres Geschäftes braucht. Heute leite ich mit meinem Vater gemeinsam und gleichberechtigt unser Backunternehmen.“
Christoph Schwarz 

Unser Stammgeschäft in Gudensberg, das sich ursprünglich am Marktplatz befand, zählt heute zu einem der ältesten Unternehmen im Ort und in der Umgebung.

Voll Ehre blicken wir auf ein 125 Jahre währendes Familienunternehmen zurück. Ein Fünf-Generationen-Betrieb, auf den wir stolz sind.

Wie alles anfing

1891 eröffnete Georg Delgmann , ein Bäcker mit Leib und Seele, im kleinen Städtchen Gudensberg die erste Bäckerei im Ort. Bereits zehn Jahre später vergrößerte sich das Geschäft – aus einer bescheidenen Backstube war die offizielle Dampfbäckerei der Chatten geworden.

1930 übernimmt der Sohn
Fritz Delgmann mit seiner Ehefrau Helene den Betrieb – und macht ihn noch namhafter. Mit seinen allseits beliebten Backprodukten gelangt er schon bald in den Ruf ein Gudensberger „Original“ zu sein.

1953 steht im Hause
Delgmann die Hochzeit von Tochter Margarete an. Sie heiratet – wen wundert es – einen Bäckermeister: Wilhelm Schwarz aus dem Breisgau. Schweren Herzens verlässt er die badische Heimat, um in Nordhessen ins Geschäft einzusteigen. Mit Erfolg: Er gestaltet die Verkaufsräume neu und vergrößert das Angebot um weitere Gebäck und Torten und eröffnet 1970 das 1. Café in Gudensberg.

1972 beendet Sohn
Günter Schwarz seine Bäckerlehre in Kassel und steht dem Vater in der Backstube zur Seite. Als dieser 1975 unerwartet stirbt, führt Günter mit nur 20 Jahren den elterlichen Betrieb weiter.

1982 ist die dazu passende Bäckerprinzessin
Monika Blum gefunden. Mit der Heirat übernimmt das junge Paar das Familiengeschäft komplett. Unter ihrer Leitung modernisiert sich der Verkauf sukzessive: Die Angebotspalette wird um Vollkornprodukte erweitert, die ersten Filialen entstehen, die Verbundenheit zur Region wird immer mehr zum Schwerpunkt in der Firmenphilosophie. Das Paar bekommt drei Kinder: Christoph, Katharina und Helena .

2000 ziehen Laden und Café in ein neues, modernes, zentrales Domizil in der Stadtmitte: Das BackHaus-Cafè befindet sich nun in der Untergasse 19 und entwickelt sich unter dem Slogan „... sich einfach wohlfühlen“ zu einem renommierten
Erlebniscafé mit Kaffeehauscharakter.

2007 absolviert der älteste Spross der Familie, Christoph Schwarz, die Prüfung zum Technischen Betriebswirt und beendet die Ausbildung als Bäckermeister mit Sehr gut.

Weil die Backstube zu beengt ist für die Herstellung des gewachsenen Sortimentes steht 2009 ein Umzug an. Von nun an produziert das BackHaus Schwarz in einer 1000 Quadratmeter großen Produktionshalle in
Bad Wildungen .
Zur Angebotspalette gehört jetzt auch
„BackGenuss Schwarz“ - der Cateringservice von Christoph Schwarz.

2012 wird am Standort Körle „Netto-Markt“ die inzwischen
6. Filiale des BackHauses eröffnet.
Die bereits bestehenden Filialen in

  • Guxhagen „Neukauf“

  • Kassel „Back-Lust“

  • Netto Gudensberg

  • tegut Melsungen

  • Netto Körle

  • Korbach im REWE Markt Fink

  • Kassel Zentgrafen Str.

haben sich zu erfolgreichen Backwaren-Geschäften etabliert.